Nach der Diagnose

Eine Krebsdiagnose ist für Erkrankte und ihre Angehörigen ein großer Schock. Sie löst zunächst viele Unsicherheiten und Ängste aus und stellt das gewohnte Leben plötzlich und unvermittelt auf den Kopf.

Der Alltag muss neu strukturiert werden und es stellen sich viele ungewohnte und schwierige Fragen: Wie geht es jetzt weiter? Wo finde ich Hilfe? Wo kann ich mich informieren? Und: Warum gerade ich?

Viele Erkrankte und ihre Angehörigen fühlen sich zu Beginn überfordert, wissen nicht, wie sie mit ihren Sorgen und der veränderten Situation umgehen sollen und brauchen kompetente Ansprechpartner*innen.

Sie sind in dieser Phase nicht allein. Die Thüringische Krebsgesellschaft e.V. steht Ihnen in dieser schwierigen Zeit bei. Einen besonderen Stellenwert unserer Arbeit nehmen die psychosoziale Beratung und die psychoonkologische Unterstützung von Krebserkrankten und ihren Angehörigen ein. Unsere Beratungsstellen sind ein Ort, an dem Hilfesuchende ihre Fragen stellen, ihre Ängste thematisieren und so ihren persönlichen Weg im Umgang mit der Krebserkrankung finden können.

Wir stehen Ihnen zur Seite und begleiten Sie durch die Erkrankung.

Thüringische Krebsgesellschaft e.V. Am Alten Güterbahnhof 5 07743 Jena
Telefon:0 36 41 / 33 69 86 Telefax:0 36 41 / 33 69 87 E-Mail:info@thueringische-krebsgesellschaft.de
Spendenkonto IBAN: DE88 8305 3030 0000 2013 67 BIC: HELADEF1JEN
Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) gewähren der Thüringischen Krebsgesellschaft e.V. Mittel zur Förderung von ambulanten Krebsberatungsstellen auf der Grundlage des § 65e SGB V.
© 2021 Thüringische Krebsgesellschaft e.V., Alle Rechte vorbehalten. Letzte Aktualisierung: 26.11.2021, 11:11 Uhr