Beratungstelefon

03641 / 336988

Rückruf hier anmelden!
Werden Sie Mitglied!

Unsere Psychosozialen Beratungsstellen in Eisenach, Weimar und Jena werden mit freundlicher Unterstützung der Sparda-Bank realisiert.

Logo Sparda-Bank

Nachrichten nach Themen

Onko-Kreis: Krebserkrankungen und Therapiemöglichkeiten besser verstehen (24.01.2017)

Während oder nach einer Krebserkrankung beschäftigt Patienten häufig die Frage, was sie selbst für sich tun können, etwa durch Naturheilkunde. „Sie hoffen die Chance auf einen Heilungserfolg zu erhöhen, die Therapieverträglichkeit zu verbessern und die Gefahr für einen Rückfall zu vermindern", erklärt Prof. Dr. Jutta Hübner, neue Professorin für Integrative Onkologie der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Jena. Weiterlesen …

Was den Patienten gut tut (23.01.2017)

Dr. Jutta Hübner ist neue Professorin für Integrative Onkologie am Universitätsklinikum Jena. Die Professur wird von der Deutschen Krebshilfe fünf Jahre als Stiftungsprofessur gefördert. Das Ziel ihres Faches sieht Professorin Hübner in der auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmten Therapie als eine Kombination aus schulmedizinischen und sinnvollen ergänzenden Behandlungsmöglichkeiten. Weiterlesen …

500. Eingriff mit DaVinci-Roboter am UKJ (06.02.2015)

Zum 500. Mal haben Experten in der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Jena (UKJ) einen Eingriff mit Hilfe des DaVinci-Si-Operationsroboters vorgenommen. Als dieser Anfang 2011 hier in Betrieb genommen wurde, nutzten deutschlandweit erst neun Kliniken diese Technik. Die Jenaer Klinik für Urologie war die erste in Ostdeutschland, die die modernste Entwicklung der minimalinvasiven Chirurgie mitging. Weiterlesen …

Europäisches Ausbildungsnetzwerk in der Krebstherapie (05.02.2015)

Um den Forschungsnachwuchs in der Strahlentherapie besser ausbilden zu können, startet ab dem 1. April ein europäisches Ausbildungsnetzwerk an der Schnittstelle zwischen Strahlenbiologie, Radioonkologie und Krebsforschung. Die EU fördert das Marie Skƚodowska Curie Projekt „RADIATE“ über das „Horizon 2020“-Programm mit mehr als drei Millionen Euro in den kommenden vier Jahren. Weiterlesen …

Elefant, Panda & Co.: Kuscheltiere für kleine Patienten (01.02.2015)

Während die kleinen und großen Patienten an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Jena (UKJ) stationär behandelt werden, können sie sich durch Spieltherapeuten, auf dem Kinderspielplatz oder in der Kinderbibliothek vom Klinikalltag ablenken. Doch wie kann die einzige universitäre Kinderklinik in Thüringen die Kinder und Jugendlichen nach ihrer Behandlung verabschieden, damit sie sich gern an ihren Aufenthalt zurück erinnern? Weiterlesen …

Brustkrebs, Rheuma, Medikamente im Alter: Neues Klinikmagazin des UKJ erschienen (24.01.2015)

Was bedeutet eigentlich „Brustkrebsgen“? Was ist zu tun bei familiärem Brust- oder Eierstockkrebs? Diese und andere Fragen der Gynäkologie werden im aktuellen „Klinikmagazin“ des Universitätsklinikums Jena (UKJ) beantwortet. Das Magazin erscheint vierteljährlich und stellt aktuelle Themen aus Medizin und Pflege vor, nennt Ansprechpartner am UKJ und blickt auch hinter die Kulissen von Thüringens größter Klinik. Weiterlesen …

Prostatakrebs: Neue Wege in Diagnostik und Therapie (23.01.2015)

Am Mittwoch, 28. Januar, steht Prostatakrebs im Fokus der Abendvorlesung der GesundheitsUni am UKJ. Der Vortrag ab 19 Uhr im Hörsaal 1 des Uniklinikums in Lodeda richtet sich alle, die an medizinischen Themen interessiert sind. Prof. Grimm wird in seinem Vortrag neue Angebote der Diagnostik vorstellen. So soll beispielsweise neben dem mittlerweile fest etablierten Prostata-MRT mit der Möglichkeit der MRT-gestützten Biopsie an der Klinik für Urologie die so genannte Fusionsbiopsie eingeführt werden. Weiterlesen …

Wenn Mama an Krebs erkrankt (10.01.2015)

Plötzlich ist vieles anders. Wenn ein Elternteil schwer krank wird, verändert sich mit der Diagnose auch für die anderen Familienmitglieder der Alltag. Jugendliche fühlen sich oft stark verunsichert. "Sie vertrauen sich anderen nicht an, weil Gleichaltrigen meist das Verständnis für ihre Situation fehlt", sagt Christina Löschner. Weiterlesen …

Organmodelle im OP-Saal live anpassen (16.12.2014)

Bei minimalinvasiven Operationen muss ein Chirurg auf die Informationen am Bildschirm vertrauen: Wo sich ein Tumor befindet und wo sensible Gefäße, zeigt ihm ein virtuelles 3-D-Modell des entsprechenden Organs. Weiches Gewebe, wie das der Leber, verformt sich allerdings beim Atmen oder wenn das Skalpell ansetzt. Endoskopische Kameras erfassen live, wie sich die Oberfläche dabei verändert – nicht aber wie beispielsweise ein tieferliegender Tumor. Weiterlesen …

vdek-Zukunftspreis 2014: Was ist eigentlich gesund? (26.04.2014)

Der Countdown läuft. Noch bis zum 5. Mai 2014 können Bewerbungen zum diesjährigen vdek-Zukunftspreis beim Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) eingereicht werden. Unter der Fragestellung "Was ist eigentlich gesund?" werden innovative Projekte und Best Practice Beispiele zur Gesundheitsförderung und Prävention von Kindern und Jugendlichen gesucht. Weiterlesen …

Schwerpunkt Magen und Darm (10.04.2014)

Wie kann Darmkrebs frühzeitig erkannt werden? Welche Chancen bietet eine Magenverkleinerung bei Adipositas? Welche Therapien gibt es bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen? Diese Fragen beantwortet das aktuelle „Klinikmagazin“ des Universitätsklinikums Jena (UKJ). Weiterlesen …

Koordinierungszentren wichtige Voraussetzung hochschulmedizinischer Spitzenforschung (09.04.2014)

Das Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS-Netzwerk) plädiert für eine nachhaltige Finanzierung forschungsfördernder Infrastrukturen an den Universitäten, um den Anschluss an die internationale Spitzenforschung zu sichern. Das Netzwerk beruft sich auf ein am 26.2.2014 veröffentlichtes Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), das deutlichen Handlungs-bedarf im Bereich der hochschulmedizinischen Forschung in Deutschland definiert hat. Weiterlesen …

Erster „UKJ-Pflegeabend“ stellt das Thema „Pflege in der Geriatrie“ in den Mittelpunkt (16.03.2014)

Mit einer neuen Veranstaltungsreihe stellen das Universitätsklinikum Jena (UKJ) und der Pflegestützpunkt Jena das Thema „Pflege in der Klinik“ in den Mittelpunkt. Damit wollen die beiden Einrichtungen die bisherigen Informationsangebote ergänzen und verknüpfen. Den Auftakt zur neuen Reihe macht das Thema „Pflege in der Geriatrie“ am 19. März 2014. Weiterlesen …

Erfolgreiches Audit der DKG im Suhler Darmkrebszentrum (02.03.2014)

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebsform – mit der zweithöchsten Sterblichkeitsrate. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts erkranken in Deutschland jährlich etwa 36.000 Männer und 32.000 Frauen an Dick- und Mastdarmkrebs. Damit gehört die Erkrankungsrate in Deutschland zu den höchsten innerhalb der Länder der Europäischen Union. Das 2008 am Suhler SRH-Zentralklinikum gegründete und von der DKG zertifizierte Darmzentrum in Suhl hat sich vor Kurzem einem Überwachungsaudit gestellt und die Qualitätsprüfung erneut mit Erfolg bestanden. Weiterlesen …

OP-Schmerzen: Auszeichnung für Projekt am Uniklinikum Jena (10.02.2014)

Das von Jena aus koordinierte Großprojekt „QUIPS“, mit dem Schmerzen von Patienten nach einer Operation reduziert werden sollen, wurde von den Lesern von „Management & Krankenhaus“ zu den Gewinnern des „M & K-Awards 2014“ gewählt. Weiterlesen …

Anerkannter Experte für MR-Mammographie mit 64 Jahren verstorben (13.01.2014)

Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) trauert um Professor Dr. med. Dipl.-Chem. Werner Alois Kaiser, der nach schwerer Krankheit am 27. Dezember 2013 verstorben ist. Mit ihm hat das UKJ einen auch über die Grenzen Deutschlands hinaus anerkannten Forscher, einen engagierten Hochschullehrer und Arzt verloren, der sich bleibende Verdienste auf dem Gebiet der Radiologie erworben hat. Speziell seine wissenschaftliche und klinische Arbeit auf dem Gebiet der MR-Mammographie gelten als wegweisend. Weiterlesen …

Auszeichnung für die Krebsbehandlung am UKJ (10.01.2014)

Alle fünf Organkrebszentren am Universitätsklinikum Jena (UKJ) sowie das Onkologische Zentrum sind erneut zertifiziert worden. Die fünf Zentren für Tumorerkrankungen des Darms, der Haut, der Brust, der Prostata sowie für gynäkologische Tumoren, die gemeinsam unter dem Dach des Onkologischen Zentrums arbeiten, haben sich erfolgreich einer Überprüfung durch die Deutsche Krebsgesellschaft gestellt. Weiterlesen …